Und dienstags gibt es ein warmes Mittagessen

Wärmestube in Meppen vorerst gesichert – Förderung durch Lotterie GlücksSpirale

In der kalten Jahreszeit, bekommt das Wort „Wärmestube“ eine ganz neue Bedeutung: Dann geht es für die Besucher der Wärmestube der Propsteigemeinde in Meppen tatsächlich ums Aufwärmen – äußerlich wie innerlich. Sei es mit einem heißen Tee oder Kaffee, einer warmen Mahlzeit oder durch die freundlichen Worte von einem der etwas mehr als 20 ehrenamtlichen Helfern. Dass es das traditionelle Angebot der Wärmestube in Meppen weiterhin gibt, ist der finanziellen Förderung durch die Lotterie GlücksSpirale zu verdanken, die das Projekt „Wärmestube Meppen – Wir kommen zusammen“ seit dem 1. November 2020 unterstützt.

Hintergrund: Die langjährige ehrenamtliche Leitung des Angebots war Ende des vergangenen Jahres aus Altersgründen ausgeschieden. Eine neue ehrenamtliche Leitung war nicht in Sicht. Im Rahmen des geförderten Projektes ist nun in Kooperation mit dem Caritasverband für den Landkreis Emsland eine hauptamtliche Leitung der Wärmestube und zur Begleitung der Ehrenamtlichen eingerichtet worden. Sarah Müller ist Sozialarbeiterin und hat diese Aufgabe übernommen. „Auf diese Weise können wir das wertvolle Engagement der Ehrenamtlichen weiter begleiten und die Angebote für die Klienten der Wärmestube aufrechterhalten“, freut sie sich.

Die Corona-Pandemie stellt auch die Wärmestube vor besondere Herausforderungen. „Wir haben weiterhin geöffnet, aber derzeit dürfen leider keine Klienten hinein", erläutert die Caritas-Mitarbeiterin. "Die Ehrenamtlichen verteilen draußen warme Getränke, Essen und Lebensmitteltüten. Dafür stellen wir bei schlechtem Wetter ein paar Pavillons aud, um wenigstens etwas Schutz bieten zu können." Sie hofft, dass sich die Lage bald wieder entspannt und die Menschen auch wieder die Räumlichkeiten der Wärmestube nutzen können.

An zwei Tagen in der Woche – dienstags und donnerstags – öffnet die Wärmestube im Zentrum von Meppen von 9 bis 12 Uhr ihre Türen. Die insgesamt etwas mehr als 20 Ehrenamtlichen arbeiten im Wechsel und in verschiedenen Bereichen. Manche übernehmen die Fahrdienste, um gespendete Waren von Supermärkten abzuholen, andere bereiten in der Wärmestube Mahlzeiten vor oder packen Lebensmittelpakete. Über den Vormittag verteilt kommen etwa 30 Gäste in der Einrichtung vorbei. „Sie trinken ein heißes Getränk und freuen sich auf das Frühstück, zum Beispiel Brote mit Spiegelei“, so die Caritas-Mitarbeiterin. „Und dienstags gibt es ein warmes Mittagessen.“ Über die Kooperation mit dem Caritasverband ist der Kontakt zu deren Beratungsangebote für wohnungslose Menschen noch einmal enger geworden. Bei Fragen und Hilfegesuchen ist der Weg in die Caritas-Beratungsstelle nicht weit. „Unsere Gäste geben uns viel zurück“, sagt Sarah Müller. „Wir sind froh, nun wieder für sie da sein zu können.“

Bei der Lotterie GlücksSpirale von LOTTO Niedersachsen fließen alle Zweckerträge über den Landeshaushalt an gemeinnützige Organisationen. Seit mittlerweile 50 Jahren werden mit Hilfe der GlücksSpirale der Sport, die Denkmalpflege sowie soziale Einrichtungen in Niedersachsen unterstützt.

Ru L Waermestube Meppen
Freuen sich, dass es weitergeht mit der Wärmestube: die Ehrenamtlichen (v.l.) Bernhardine Determann, Margret Menke und Reinhold Noll sowie die Bundesfreiwilligendienstlerin Sue Niermann. Foto: Sarah Müller/Caritas