Niedersachsen blüht auf!

Blumenwiese Bingo

BINGO!-Spieler helfen mit

Vielfältig blühende Landschaften erfreuen nicht nur den Menschen, sondern sind lebenswichtig für die heimische Insektenvielfalt. Heutzutage dominieren vielerorts akkurat geschnittene Rasenflächen, kahle Schottergärten und monotone Agrarlandschaften.
Aus diesem Grund ist die Anlage von artenreichen Wildblumenwiesen gerade heute, in Zeiten des dramatischen Insektensterbens, ein notwendiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Jeder kann einen Teil dazu beitragen – und dies beginnt am besten direkt vor der eigenen Haustür!

Ihr blühendes Glück zum BINGO!-Los

Im Rahmen der Aktion „Niedersachsen blüht auf!“ verteilt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung zusammen mit LOTTO Niedersachsen ab dem 1. Juli 2019, solange der Vorrat reicht, Saatguttütchen an die Spielteilnehmer von BINGO! – Die Umweltlotterie. Das blühende Glück erhalten Sie während dieser Aktion in allen niedersächsischen LOTTO-Annahmestellen beim Kauf von BINGO!-Losen. Sie können in ihrem Garten oder auf ihrem Balkon kleine blühende Oasen für Hummel, Schmetterling und Co. schaffen. Bringen auch Sie die Landschaft wieder zum Blühen!

Bei der Anlage von artenreichen Wildblumenwiesen sollten einige Punkte beachtet werden, um ein erfolgreiches Ergebnis für Mensch und Umwelt zu erzielen:

  1. Bevorzugen Sie süd- und westexponierte Standorte sowie nährstoffarme, sandige Böden.
  2. Lockern Sie den Boden und entfernen Sie ggf. vorhandene Grasnarben sowie andere Pflanzenteile.
  3. Drücken Sie das Saatgut leicht an und versorgen Sie die Fläche in den nächsten Wochen mit ausreichend Wasser.

Bingo Umweltstiftung LogoDie BINGO! Umweltstiftung Niedersachsen

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert jährlich über 500 Projekte und ist die größte Umweltstiftung in Niedersachsen. Die rund 5,72 Mio. Euro, die für den Umwelt- und Naturschutz im Jahr 2018 zur Verfügung gestellt wurden, stammen größtenteils aus den Erträgen der Umweltlotterie BINGO! von LOTTO Niedersachsen. Mit diesem Geld werden vor allem kleinere Projekte unterstützt, die vielfach von lokalen Natur- und Umweltschutzgruppen durchgeführt werden.