Datenschutzinformation zu Ihrer Zahlung mit Kreditkarte

Wenn Sie mittels Kreditkarte bezahlen, werden personenbezogene Daten von Ihnen benötigt. In dieser Datenschutzinformation informieren wir Sie über die Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Daten).

Allgemeines

Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen, werden Ihre Daten von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH („LOTTO Niedersachsen“) an ihren Netzbetreiber First Data GmbH / TeleCash, Marienbader Platz 1, 61348 Bad Homburg („First Data“) übermittelt.

First Data verarbeitet die Daten insbesondere zur Zahlungsabwicklung und zugesetzlich vorgegebenen Zwecken, wie z.B. zur Strafverfolgung. Zu diesen Zwecken werden Ihre Daten auch an weitere verantwortliche Stellen übermittelt.

Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie nachfolgend.

1. Wer ist für die Verarbeitung meiner Daten verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Viele Schritte sind notwendig, damit Sie sicher per Kreditkarte bezahlen können. LOTTO Niedersachsen, auf deren Webseiten Sie bezahlen, arbeitet daher mit First Data, einem Netzbetreiber, zusammen. LOTTO Niedersachsen und First Data sind beide getrennt verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten, jeweils in ihrem technischen Einflussbereich:

First Data ist in diesem Zusammenhang verantwortlich für den zentralen Netzbetrieb, die dortige Verarbeitung, Umschlüsselung und die weitere Übermittlung:

First Data GmbH / TeleCash, Marienbader Platz 1, 61348 Bad Homburg, Tel. 01806 22558800 (unabhängig von der Dauer des Anrufs 0,20€ aus deutschen Festnetzen und 0,60€ aus deutschen Mobilfunknetzen),
E-Mail: .
Datenschutzbeauftragter:

2. Welche Daten werden für die Zahlung benutzt?

Kartendaten : Kartennummer, Prüfnummer, Kartentyp (z.B. VISA, Mastercard) und Ablaufdatum, Karteninhaber.

Zahlungsdaten: Betrag, Datum, Uhrzeit, Kennung des Internetbezahlsystems von LOTTO Niedersachsen, Bezahlart.

3. Woher erhalten wir Ihre Daten?

First Data erhält von Ihnen Ihre Kartendaten, indem Sie sie auf einer Bezahlseite von First Data eingeben. Von LOTTO Niedersachsen erhält First Data die Zahlungsdaten.

4. Zu welchem Zweck werden Ihre Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrund­lage?

Netzbetreiber:

  1. Prüfung und Durchführung Ihrer Zahlung an LOTTO Niedersachsen,Art. 6 (1) (b) DSGVO.
  2. Sichere Übertragung Ihrer Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und den Bestimmungen der Kreditkartenorganisation, Art. 6 (1) (c) und (f) DSGVO.

5. Wer bekommt die Daten?

Außer an First Data und Concardis werden Ihre Daten an die folgenden Stellen weitergegeben:

- Der Dienstleister, der LOTTO Niedersachsen die Kreditkartenakzeptanz ermöglicht (Acquirer)

- Das Zahlungskartensystem (Kreditkartenorganisation)

- Ihre Bank und die Bank des Acquirers bzw. zentrale Rechenzentren der Banken

- Die Stellen, die von der Deutschen Kreditwirtschaft für das Clearing und Settlement von Zahlungen bestimmt werden

- Geldwäschemeldestellen und Strafverfolgungsbehörden in den gesetzlich vorgesehenen Fälle

- First Data Deutschland GmbH (Rechenzentrumsbetrieb)


6.
Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Der Acquirer von LOTTO Niedersachsen leitet Ihre Daten an das Zahlungskartensystem weiter, um Ihre Zahlung zu autorisieren und auszuführen.

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten durch das Zahlungskartensystem (Kreditkartenorganisation) verweisen wir auf deren Datenschutzbestimmungen:

Mastercard: MasterCard Europe SA, Chaussée de Tervuren 198A, 1410 Waterloo, Belgien, https://www.mastercard.de/de-de/datenschutz.html

Visa: Visa Europe Services LLC, eingetragen in Delaware USA, handelnd durch die Niederlassung in London, 1 Sheldon Square, London W2 6TT, Großbritannien, https://www.visa.de/nutzungsbedingungen/visa-privacy-center.html

7. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die Daten werden gemäß den Vorgaben aus dem Steuerrecht aufbewahrt und im Anschluss gelöscht.

8. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat folgende Datenschutzrechte:

- das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO
- das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO
- das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO
- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO
- das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO
- das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO

- das Recht auf Beschwerde bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG)

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

9. Muss ich meine Daten bereitstellen?

Sie sind nicht verpflichtet, mit Kreditkarte zu bezahlen. Wenn Sie Ihre Daten nicht bereitstellen, ist eine solche Zahlung jedoch nicht möglich.

10. Werden meine Daten für eine automatisierte Entscheidungsfindung verwendet?

Wenn Sie Ihre Kreditkarte zur Bezahlung verwenden wollen, muss die Kartenzahlung erst autorisiert werden. Die Autorisierung erfolgt automatisch unter Verwendung Ihrer Daten. Dabei können insbesondere folgende Erwägungen eine Rolle spielen: Zahlungsbetrag, Ort der Zahlung, bisheriges Zahlungsverhalten, Zahlungsempfänger, Zahlungszweck. Ohne Autorisierung ist die Kartenzahlung nicht möglich. Dies hat keinen Einfluss auf andere Zahlungsmethoden (z.B. andere Karten oder Bargeld). Die Autorisierung erfolgt nicht bei LOTTO Niedersachsen oder bei First Data, sondern beim Acquirer und Ihrer Bank.

11. Widerspruchs­recht im Einzelfall

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung von Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Artikel 6 (1)(f) DSGVO erfolgt, also gegen die Verarbeitung von Daten auf der Grundlage einer Interessenabwägung.

Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre Daten nicht mehr verarbeiten, mit zwei Ausnahmen:

  1. Wir können Ihre Daten weiter verarbeiten, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen.
  2. Wir können Ihre Daten weiter verarbeiten, wenn dies der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Die Ausführung der Kreditkartenzahlung ist nicht möglich, wenn Sie der Verarbeitung widersprechen. Da der Zahlungsempfänger weiterhin einen Zahlungsanspruch gegen Sie hat, führt Ihr Widerspruch dazu, dass die Daten weiter verarbeitet werden, die zur Geltendmachung oder Ausübung des Zahlungsanspruchs benötigt werden.


Stand 01.11.2018