Der Beginn des Glücks

TOTO, die Mutter aller Fußballwetten, bringt seit 70 Jahren Gewinner hervor – und war grundlegend an dem Wiederaufbau der Sportstätten auch in Niedersachsen nach der Kriegszeit beteiligt. Ein Blick in die Vergangenheit einer Erfolgsgeschichte:

  • 1948
    Deutschland ist tief gezeichnet vom jahrelangen Krieg. Auch vor Sportplätzen, Turnhallen und Vereinsheimen machte das zerstörerische Grauen keinen Halt. Geld zum Aufbau gibt es nicht. Dabei soll gerade der Sport den Menschen wieder Freude bringen und sie für das Schöne begeistern. Die Geburtsstunde einer glücksbringenden Idee.
  • 15. Dezember 1948
    Mithilfe einer Fußballwette soll der deutsche Sport wieder gestärkt werden. Nach dem Vorreiter in Bayern werden auch in Niedersachsen Anträge für die Einführung des Fußball-TOTOs eingereicht: Das „Niedersächsische Fußball-Toto" entsteht.
  • 9. Januar 1949
    Die erste Ausspielung des Fußball-TOTOs findet in Niedersachsen statt. Ein Annahmestellennetz entsteht.
  • 29. Februar 1949
    Das Sportwetten-Gesetz wird verabschiedet.
  • 19. Juni 1949
    Die Eigenheimverlosung wird eingeführt und hat bis 1975 Bestand. Zu gewinnen gibt es die seinerzeit unfassbare Perspektive auf ein eigenes Haus. So können sich viele Familien, Heimatvertriebene und Ausgebombte den Traum auf ein eigenes Zuhause erfüllen.
  • Ende 1949
    Es gibt bereits mehr als 1.200 Annahmestellen in Niedersachsen. Der Erfolg und Bekanntheitsgrad von TOTO wächst weiter.
 
  • 1950er Jahre
    Der TOTO-Fritze dient als markantes Aushängeschild. Sein Markenzeichen: Torwartkleidung und Schirmmütze sowie den Lederball unter seinem Arm. Mit der Zusammenlegung der Umsätze einzelner Bundesländer für eine gemeinsame Gewinnausschüttung wird die Fußballwette noch beliebter. Der Erfolg erfreut vor allem den Sport selbst: Denn dies bedeutet gleichzeitig eine größere Förderung für den Ausbau der Vereine.
  • 1956
    Die Firma „Niedersächsisches Zahlenlotto” wird gegründet. In den Annahmestellen ist nun auch LOTTO 6aus49 erhältlich – die Lotterie überholt TOTO bald in der Beliebtheit.
  • 1964
    Nach Räumlichkeiten in den Edelstahlwerken, dem Haus des Sports und der Maschstraße findet TOTO 1964 seinen endgültigen Sitz in Döhren, wo LOTTO Niedersachsen bis heute ansässig ist.
  • 1993
    Die Unternehmen entwickeln sich über die Jahrzehnte weiter und erweitern ihr Angebot. Im Jahr 1993 kommt es zum formalen Zusammenschluss: Es entsteht die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH. Aus dem anfänglichen Fußball-TOTO wurde Niedersachsens Premium-Anbieter, der bis heute das Glücksspiel im Land positiv prägt.