Glück für gemeinnützige Einrichtungen


Bei der Lotterie GlücksSpirale fließen alle Zweckerträge direkt an gemeinnützige Organisationen wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD). Die GlücksSpirale wurde als Gemeinschaftswerk des Nationalen Olympischen Komitees, des Deutschen Lotto- und Totoblocks und des Fernsehens zur Finanzierung der Olympischen Spiele des Jahres 1972 in Deutschland gegründet. Seit 1970 werden mit Hilfe dieser Lotterie der Sport, die Denkmalpflege, aber auch soziale Einrichtungen unterstützt.

In manchen Fällen wird durch die Förderung der GlücksSpirale ein Projekt signifikant vorangetrieben oder kann nur durch dessen Förderung zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden, wie der Fall der Marktkirche in Clausthal-Zellerfeld zeigt.

Für die Erhaltung unserer architektonischen Schätze

Die größte deutsche Holzkirche gehört zu den ältesten Gebäuden in Clausthal-Zellerfeld. Das 1637 erbaute Gotteshaus ist besonders auf Grund seiner Raumkonzeption bedeutsam. Die Anordnung von Kanzel, Taufe, Altar und Orgel in einer Längsachse war jahrzehntelang einmalig und tauchte erst 1722 in den Plänen George Bährs für die Dresdener Frauenkirche ein weiteres Mal auf.

Eine starke Partnerschaft: LOTTO Niedersachsen und die DSD

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) bewilligte zuletzt im Jahr 2018 einen weiteren Fördervertrag über 50.000 €. Damit stellte die Stiftung für Maßnahmen an der Marktkirche bislang insgesamt über 400.000 € zur Verfügung. Dieses ist nur eines der über 400 Projekte, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mitteln der GlücksSpirale allein in Niedersachsen fördern konnte.